Mit dem Bus, der Bahn oder dem Fahrrad (Radwanderweg) kann man die Umgebung erkunden.

In unmittelbarer Nähe befinden sich der Störmthaler-, Markkleeberger-, Cospudener-, Zwenkauer- und Hainer See.

Am Störmthaler See kann man sich Fahrräder, Segways, Kajaks, Tret-, Ruder- und Motorboote ausleihen. Es gibt die Magdeborner Halbinsel und die VINETA "schwimmende Kirche" und ein maritimer Hafen für Segelboote, befindet sich am Südufer. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Bergbau-Technik-Park. Er informiert über die regionale Bergbau- und Industriegeschichte in anschaulicher Art und Weise.

Zwischen dem Störmthaler See und dem Markkleeberger See besteht die erste Gewässerverbindung (Kanupark-Schleuse) zweier Seen im Leipziger Neuseeland.

Für Fans kleiner und großer Bahnen und für Freunde des Modellbaus, befindet sich am Ufer des Markkleeberger See´s der Modellbaupark. Der Kanupark Markkleeberg steht am Markkleeberger See allen Interessierten für aufregende Raftingtouren offen. Außerdem gibt es eine Wassersportschule und einen Kletterpark. Wer es etwas ruhiger mag, für den gibt es drei Fahrgastschiffe für besondere Erlebnisse.

Der Cospudener See bietet am Nordstrand den größten Sandstrand Sachsens. Dieser läd zum baden, spielen und sonnen ein. Auf dem See kann man sich mit zwei Fähren, Segel- und Ruderbooten bewegen. Außerdem gibt es eine Surfschule und eine Sauna im See. An den See grenzt auch ein Golfplatz an.

Bekannt ist der Zwenkauer See durch sein Fahrgastschiff "Santa Barbara" und sein KAP Zwenkau. Hier gibt es einen gelogischen Lehrpfad und ein Spielplatz für kleine Seepiraten.

Auf dem Hainer See  dürfen nicht nur Segel- und Elektroboote fahren, sondern auch Motorboote. Man kann hier die Segelschule besuchen, Quadtouren buchen und Boote ausleihen.